BIOGRAFIE

1900 geboren am 8. Juli in Sybba, Kreis Lyck, Ostpreußen
1902 ‹bersiedlung nach Frankfurt am Main
1917 Abitur an der Sachsenhäuser Realschule in Frankfurt am Main, Einberufung zum Wehrdienst
1919 Entlassung aus russischer Kriegsgefangenschaft
1925/27 Schüler an der Städtischen Kunstgewerbeschule, Frankfurt am Main, Schüler von Vincenz Cissarz
1928 Schüler an der Städelschule in der Klasse von Max Beckmann
1933 Verbrennung seiner Bilder bei der Bücherverbrennung auf dem Römerberg
1934 Berufsverbot
1935 Heirat mit Aenne Röser
1937 Geburt der Tochter Lucie
1938 Geburt des Sohnes Lutz
1939 Tod der beiden Kinder im Frankfurter Clementinenkinder- krankenhaus aus bisher ungeklärten Gründen
1940/46 Aufenthalt in Niederwasser bei Hornberg/Schwarzwald
1961 Beginn eines Herzleidens
1968 Reise nach Paris
Friedrich Wilhelm Meyer stirbt am 28. September in Frankfurt am Main



BIBLIOGRAFIE

Dieter Hoffmann (Hrsg.). Friedrich Wilhelm Meyer 1900-1968, mit einem Werksverzeichnis der Gemälde, Frankfurt am Main 1975

Max Beckmanns Frankfurter Schüler 1925-1933, Ausst. Kat. Kommunale Galerie im Karmeliterkloster, Amt für Wissenschaft und Kunst, Frankfurt am Main 1981.

Friedrich Wilhelm Meyer. Die Aquarelle. Mit Texten von Hans A. Halbey und Günther Vogt, Frankfurt am Main 1983.

Friedrich Wilhelm Meyer. Schwarzwaldbilder. Mit einem Aufsatz von Dieter Hoffmann "Der Schwarzwald und die moderne Kunst", Frankfurt am Main 1987.

Stephan Mann. Friedrich Wilhelm Meyer. Zeichnungen 1900-1968, Werksverzeichnis und Katalog, Frankfurt am Main 1990.

Friedrich Wilhelm Meyer und das politische Bild, Reden anlässlich der Ausstellung in der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz, 1993.

Vier Frankfurter Künstler im Widerstand. Fauser, Maillet, Meyer, Schames, Ausst. Kat. Paulskirche Frankfurt am Main, 1995.

Stephan Mann. Friedrich Wilhelm Meyer, in: Frankfurt Biographie, Band 2, Frankfurt am Main 1996.

Stephan Mann (Hrsg.) Friedrich Wilhelm Meyer 1900 - 1968, Kleve 2000.

Kerstin Schlüter, Friedrich Wilhelm Meyer(1900 - 1968), Werkkatalog der Gemälde, Bonn 2006.